Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

das Gesundheitsnetz Bielefeld bietet Ihnen eine kompetente medizinische Betreuung durch die intensive Zusammenarbeit von Ärzten unterschiedlicher Fachrichtungen, Psychologen, Physiotherapeuten, Apotheken, Sanitätshäuser sowie der DVT Diagnostik Jahnplatz.

Auf diese Weise können Sie - insbesondere durch den interdisziplinären Informationsaustausch der beteiligten Fachärzte - umfassend beraten und versorgt werden.

Die räumliche Nähe der verschiedenen Gesundheitsnetz-Mitglieder rund um Jahnplatz und Kesselbrink in der Bielefelder Innenstadt erspart Ihnen die oftmals mühsame Suche nach Fachärzten sowie unnötig lange Wegstrecken.

Wir sind für Sie da - sprechen Sie uns an!

 
     
Kesselbrink Jahnplatz I Jahnplatz II
     
BiTel - Webcam
Kesselbrink
BiTel - Webcam
Jahnplatz I
BiTel - Webcam
Jahnplatz II
 

Der Kesselbrink wurde durch Europas größten Skaterpark und Grünflächen aufgewertet.

Was viele nicht wissen: unter dem Platz ist ein geräumiges und helles Parkhaus in vollem Betrieb. Die zwei Einfahrten an der Friedrich-Ebert-Strasse vor der "Restetruhe" und an der Friedrich-Verleger-Straße sind nach dem Umbau fertiggestellt.

Sowohl an der Friedrich-Ebert-Strasse als auch an der Friedrich-Verleger-Strasse finden Sie zusätzlich Einstellplätze.

Nutzen Sie die kurzen Wege zu den Praxen und zur Innenstadt! 

Kesselbrink
 
  • Nur wenige Parkinson-Patienten bewerten ihre Therapie als gut
    Nicht einmal jeder dritte Parkinson-Patient hat in einer Querschnittserhebung seine aktuelle Therapie als sehr gut oder gut bewertet, die meisten haben sie als nur zufriedenstellend oder sogar als nicht zufriedenstellend bezeichnet.
  • Eingeschränkte Fahrtauglichkeit bei Demenz: Ein paar grundlegende Empfehlungen
    Manche betagte Menschen täten gut daran, nicht mehr selbst Auto zu fahren, etwa jene, die an einer Demenz leiden. Aber was tun als behandelnder Arzt, wenn die Einsicht fehlt? Ein Team von Medizinern und Juristen hat hierzu einige grundsätzliche Empfehlungen formuliert.
  • Rheumatologen-Gesellschaft hält evidenzbasierte Versorgung bei Gichtarthritis für wünschenswert
    Untersuchungen zufolge erfolgt die Versorgung der Betroffenen häufig nicht konsequent genug, um Schäden an Gelenken und inneren Organen zu vermeiden. Ein Problem ist zudem die mangelnde Therapie-Adhärenz. Die von der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh) nun vorgelegte S2e-Leitlinie "Gichtarthritis" solle dazu beitragen, diese Versorgungslücken zu schließen, heißt es seitens der Rheumatologen-Fachgesellschaft.
  • Bundesamt für Strahlenschutz senkt Dosisvorgaben
    Röntgen-Aufnahmen, computertomographische Untersuchungen und minimalinvasive operative Eingriffe, die unter Röntgen-Kontrolle durchgeführt werden, sind immer mit einer Strahlenbelastung für Patienten verbunden. Um diese Strahlenbelastung so gering wie möglich zu halten, sind bei Röntgenanwendungen diagnostische Referenzwerte zu Grunde zu legen. Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) hat diese Werte nun deutlich gesenkt - zum Teil um bis zu 50 Prozent, im Mittel um 20 Prozent.